Überraschender Kuchen

Seid ihr auch immer auf der Suche nach etwas Besonderem und wollt Freunde, Familie oder Gäste mit etwas Nettem überraschen? – Dann habe ich das Richtige für euch.

Ein netter Arbeitskollege hat mich vor kurzem auf einen besondere Art eines „einfachen“ Kastenkuchens aufmerksam gemacht. Nach kurzer Recherche habe ich ein paar Beispiele im Internet gefunden und habe es nun direkt mal selber ausprobiert.

Im Endeffekt handelt es sich um einen Rührteigkuchen, der jedoch in der Mitte (wenn man ihn anschneidet) eine Überraschung bereit hält. Hier ist der Kreativität keine Grenze gesetzt – ganz egal ob Herzen, Sterne, Zahlen oder wie in meinem Beispiel eine Blume. Idealerweise habt ihr jedoch eine Ausstechform für das gewünschte Motiv. Und das Gute ist, es bleiben keine Reste, da man den übrig gebliebenen Kuchen, direkt als Cakepops weiterverarbeiten kann (siehe meinen Beitrag zu Cakepops). Seht euch die Bilder einfach selber an und probiert es einfach aus…

Überraschungskuchen:
Es werden zwei Teige vorbereitet, wovon einer für die Überraschung eingefärbt wird

Zutaten:
2x 200 gr Butter (am besten weich)
2x 200 gr Zucker
2x 4 Eier
2x 1 Päckchen Vanillezucker
2x 1/2 Päckchen Backpulver
2x 300 gr Mehl
2x 100 ml Milch
200 gr dunkle Kuvertüre
Schokoblättchen
Lebensmittelfarbe (ich habe mir hier Icing Colour Farbpaste von Wilton bestellt, da diese deutlich besser färbt als die herkömmliche Farbe aus dem Supermarkt)

Zubereitung (gefärbter Teig):
Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Anschließend die Eier und den Vanillezucker hinzugeben und mit verquirlen. Mehl und Backpulver nach und nach unterrühren und am Ende die Milch hinzufügen. Wenn alles gut verrührt ist, den Teig nach Belieben einfärben.
Nun die Kastenform (ca. 30 cm) einfetten, den Teig hineingeben und in dem vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde auf 160 Grad Umluft backen.
Den Kuchen anschließend auf einen Rost gut auskühlen lassen.

Zubereitung (heller Teig):
Dieser Teig wird identisch zum gefärbten Teig zubereitet, nur das dieser am Ende nicht eingefärbt wird 🙂

Wenn der „bunte“ Kuchen abgekühlt ist, wird dieser in etwas dickere Scheiben geschnitten und die gewünschte Form daraus ausgestochen. (Den Rest des Kuchens kann ideal als Cakepops weiter verwertet werden).

Nun wird die Kastenform erneut eingefettet und der Boden mit dem hellen Teig bedeckt. Auf diesem Teig werden nun die ausgestochenen Formen eng an eng aneinander gesetzt. Danach den restlichen hellen Teig in die Form geben und darauf achten, dass die eingesetzte Form komplett bedeckt ist.

Nun kann der Kuchen erneut bei 160 Grad Umluft für etwa 55 Minuten gebacken weden.

Wenn der Kuchen fertig ist, muss dieser erneut auskühlen.

Um ihn von außen optisch noch etwas aufzupeppen, die Kuvertüre im Wasserbad vorsichtig schmelzen und über den Kuchen geben und nach Belieben mit Schokoblättchen oder Ähnlichem bestreuen.

Und ich kann euch verraten – die Freude ist riesig, wenn man ihn anschneidet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s